Krippe im Dom ab Sonntag geöffnet

2. Advent - Sonntag 6.12.2015

Der Dom in Soest - noch ohne Liedertexte. Das wird heute nachmittag zum öffentlichen Weihnachtsliedersingen anders.©Werner Tigges

Zu den adventlichen Sehenswürdigkeiten in Soest zählt unbestritten die Krippenlandschaft im Patrokli Dom Soest. Ab dem 2. Adventsonntag ist die Krippenlandschaft mit viel Liebe zum Detail aufgebaut und zu besichtigen.

Im vorigen Jahr schrieb dazu die WMS-Soest:

“Zweifellos gibt es allein in Westfalen zahlreiche verschiedene Krippendarstellungen. Die Westfälische Krippe in St. Patrokli, die in dieser Form seit 1976 besteht, ist jedoch etwas ganz Besonderes. Hier ist kein Stall im eigentlichen Sinne dargestellt, sondern ein für die Soester Börde typisches, westfälisches Bauernhaus dient als Unterkunft für die Heilige Familie. Aus allem spricht die Liebe zum Detail und man kann die mühselige Kleinarbeit nur ahnen, die notwendig ist, um diese wunderschöne Krippenlandschaft zum Leben zu erwecken.

Jedes Jahr besichtigen und bestaunen rund 80.000 Besucher dieses Kleinod, das traditionell ab dem 2. Advent aufgebaut ist und bis zum Fest “Darstellung des Herrn” am 2. Februar stehen bleibt. In verschiedenen Szenen, von der Verkündigung durch den Engel über die Geburt bis hin zur Ankunft der Heiligen Drei Könige wird hierbei das Weihnachtsevangelium dargestellt. Um alle Einzelheiten aus der Nähe bewundern zu können ist die Westfälische Krippe von allen Seiten einsehbar.“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Die Öffnungszeiten beschreibt die Patrokli Gemeinde so:

„Die die allgemeinen Öffnungszeiten des St. Patrokli Doms sind täglich in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:45 Uhr. Zu den Gottesdiensten, Sonderveranstaltungen und Musikdarbietungen vor und nach diesen Zeiten ist der Dom nur zur Teilnahme geöffnet“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.