Salzgewinnung in Soest

stadtfuehrung-soest.de © Werner Tigges
stadtfuehrung-soest.de © Werner Tigges

Das Sieden von Salz war das wohl einträglichste Geschäft, dass die Soester je betrieben haben. Seit „ewigen Zeiten“, genauer vermutlich seit dem 6. Jahrhundert, lagen hier bedeutende Salzquellen, die konsequent durch sieden des Salzwassers genutz wurden. Und je länger man das Salzwasser kochte, um so höher der Salzgehalt, bis zum körnigen weißen Gold aus Soest. In großen Mengen verkauft, wurde aus dem weißen Gold, echtes Gold. Und Soest wurde sehr reich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.